Erfolgreicher Einstieg im die German Masters Serie

Leroy Englich erreicht fünften Platz im Doppel und Rang 17 im Einzel

Leroy mit seinem Doppelpartner Nils Möller vom SV Harkenbleck Foto: Tim Englich

 

Mit der der Teilnahme am FZ Forza Avacon Cup gelang Leroy Englich der erfolgreiche Sprung in die Deutschlandserie für U11 und U13 Badmintonspieler. Im Einzel errang er nach zwei denkbar knappen Niederlagen und einem klaren Sieg den 17. Platz.

Mit seinem neuen Doppelpartner Nils Möller vom SV Harkenbleck war Leroy das erste Mal auf einem Turnier am Start. Am Ende sprang ein nicht erwarteter fünfter Platz für die beiden heraus.

Jungen Einzel U11

Leroy trat als ungesetzter Spieler in dem 33-köpfigen Teilnehmerfeld an. Somit hatte er in seiner Vorrundengruppe zwei nominell stärkere Spieler, die bereits andere Turniere der U11 German Masters Serie gespielt hatten, zugelost bekommen.

Gleich im ersten Spiel traf Leroy auf die Nummer 6 der Setzliste. Gegen den deutlich stärker eingeschätzten Gegner zeigte Leroy aber von Anfang an, dass er auf diesem Niveau mithalten kann. Nach kurzen Startproblemen schaffte es Leroy auszugleichen und am Ende den Satz mit 12:10 zu gewinnen. Die beiden nächsten Sätze, es wurden drei Gewinnsätze bis 11 gespielt, waren nicht weniger eng. Leider musste das Meller Badmintontalent diese Durchgänge mit 9:11 und 8:11 abgeben. Der vierte Satz ging dann mit 11:8 an Leroy, sodass der fünfte Satz die Entscheidung bringen musste. Hier schenkten sich beide Spieler nichts. Leider war am Ende das Glück nicht auf Leroy’s Seite. Er verlor denkbar knapp mit 10:12 und somit die Begegnung mit 2:3 Sätzen.

Die zweite Begegnung dominierte Leroy nach kurzen Startschwierigkeiten im ersten Satz. Am Ende stand ein ungefährdeter 3:0 Sieg (12:10 11:3 11:7) und somit der Einzug in die Endrunde des Turniers fest.

In der ersten Runde traf er hier auf Budh Sa Keo Boun Khoune vom MTV Nienburg. In diesem Spiel zeigte Leroy seine bislang beste Saisonleistung. In einem wiederum extrem engen Spiel hatte Leroy die Chance das erste Mal gegen den Nienburger zu gewinnen. Viele lange Ballwechsel musste Leroy leider an seinen Gegner abgeben, sodass am Ende eine 1:3 Niederlage (9:11 9:11 11:5 10:12) das Ausscheiden aus dem Turnier bedeutete.

Alles in allem kann das Meller Talent mit dem 17. Platz bei seinem Debüt auf Bundesebene aber mehr als zufrieden sein.

Jungen Doppel U11

Im Doppel trat Leroy erstmalig mit seinem Partner Nils Möller vom SV Harkenbleck an. Das Duo hat sich erst kurz nach den Landesmeisterschaften im September dazu entschlossen zusammen zu spielen.

Entsprechend kurz war die Vorbereitungszeit für die beiden Spieler.

Gleich im ersten Spiel trafen die Beiden auf den Turnierfavoriten und späteren Sieger. Nach Startschwierigkeiten im ersten Durchgang steigerten die beiden sich, konnten aber die klare 0:3 Niederlage (0:11 6:11 6:11) nicht verhindern.

Im zweiten Gruppenspiel klappte das Zusammenspiel noch mal deutlich besser. Einige Unkonzentriertheiten beider Spieler verhinderte bei dem 3:2 Sieg (11:4 11:5 8:11 10:12 11:6) ein klareres Ergebnis. Dieser Sieg bedeutete den Einzug in die Runde der letzten acht Doppel.

Im Viertelfinale trafen Nils und Leroy auf den späteren Finalisten Möller/Schüler. Gegen die beiden niedersächsischen Landesmeister im Doppel zeigten Möller/Englich eine kämpferische Leistung konnten aber die 0:3 Niederlage (5:11 5:11 9:11) nicht verhindern.

Somit stand ein im Vorfeld nicht für möglich gehaltener 5. Platz in einer extrem stark besetzten Konkurrenz zu buche.

Jetzt bereiten sich Nils und Leroy auf das nächste Turnier der German Masters Serie Mitte November in Hamburg vor.

Erstellt von Tim Englich | |   Badminton
Zurück