German Masters Hamburg: Schwere Lose und ein wenig Pech

Leroy Englich scheidet im Einzel und Doppel in der Vorrunde aus

Beim zweiten Start bei der German Masters Serie 2018 der Altersklasse U11 ging es Mitte November für Leroy nach Hamburg. Dies war das erste Turnier für die Nachwuchshoffnung des SC Melle 03 mit Anreise bereits am Freitag und Übernachtung in der Jugendherberge.

Entsprechend zurückhaltend waren auch die Erwartungen an das Turnier formuliert. Im Vordergrund standen erst einmal die neuen Abläufe in dieser Kategorie Turniere kennen zu lernen und weitere Erfahrungen zu sammeln.

So war es am Ende zweitrangig, dass Leroy sowohl im Einzel als auch im Doppel mit seinem Partner Nils Möller vom SV Harkenbleck bedingt durch sehr schwere Lose und auch fehlendes Glück in den entscheidenden Spielsituationen bereits in der Vorrunde ausschied.

Jungen Einzel U11

Gegen den späteren Turniersieger hatte Leroy in seiner ersten Begegnung einen sehr schweren Stand. Er konnte sich aber Satz für Satz steigern. Leider stand am Ende eine klare 0:3 Niederlage (2:11 4:11 6:11).

In der zweiten Vorrundenbegegnung hatte sich Leroy mehr ausgerechnet. Gegen einen in etwa gleich starken Gegner verlor Leroy den ersten Durchgang denkbar knapp mit 10:12. Leider hatte Leroy auch in den beiden folgenden Sätzen in den entscheidenden Situationen das Nachsehen und so stand nach dem 0:3 (10:12 8:11 6:12) das Vorrundenaus fest.

Jungen Doppel U11

Das gleiche Bild bot sich am Sonntag in der Doppelkonkurrenz. Nach einem 3:1 Auftaktsieg (11:3 8:11 11:8 11:7) wurden die Begegnungen gegen die Nummer 4 der Setzliste mit 0:3 (8:11 6:11 8:11) und das abschließende Doppel mit 0:3 (8:11 8:11 6:11) verloren.

Dies bedeutete ebenfalls das Vorrundenaus für Möller / Englich.

Erstellt von Tim Englich | |   Badminton
Zurück